Marokkanische Salzzitronen

Marokkanische Salzzitronen

Orientalische Würze in Gelb

Es handelt sich um eingelegte Zitronen, auch fermentierte Zitronen oder auch Salzzitronen genannt.
Sie werden als Gewürz für Hühnergerichte, Tajine, Salate oder Eintöpfe verwendet und sind in der marokkanischen Küche nicht wegzudenken. Kräftig gewürzten Gerichten verleihen sie einen herb-frischen Geschmack.

VORBEREITUNG

ca. 10 Zitronen, mit heißem Wasser gut waschen und trocken tupfen

Meersalz, ca. 350-400 g

Saft von 2-3 Zitronen, ausgepresste Zitronen aufheben

1,5l Bügelglas, steril auswaschen und trocknen

WAS DU DAZU BRAUCHST

1,5 l Bügelglas, kochendes Wasser

ZUBEREITUNG

Die Zitronen quasi vierteln, nicht ganz durchschneiden am unteren Ende.

Das Salz in die geviertelten Zitronen füllen, am besten mit einem Teelöffel in die Spalten einfüllen. Die Zitronen zusammendrücken und im Bügelglas ganz eng auffüllen. Immer wieder ein Teelöffel Meersalz einstreuen. Auffüllen bis das Glas voll ist.

Den Zitronensaft und die ausgepressten Zitronenhälften dazugeben und mit dem heißen Wasser aufgiessen, bis die Zitronen bedeckt sind.

Das Bügelglas verschließen, einmal kurz durchschütteln und 4 Wochen in einem dunklen, trockenen Raum zum Fermentieren stellen. Ab und zu mal durchschütteln.


VERWENDUNG 1: Eine Zitrone kurz mit kaltem Wasser abspülen, die Schale vom Fruchtfleisch und der weißen Innenhaut trennen. Die Schale in ganz schmale Streifen und danach in kleine Würfelchen schneiden. Diese passen über Salate, zu Fleisch- und Fischgerichten, Gemüse und marokkanischen Gerichten, wie einer Tajine.


VERWENDUNG 2: Die ganzen Zitronen kalt abspülen und für ein Zitronenhuhn verwenden. Zitronen in den Bauch des Huhnes oder wie vorhin kLein geschnitten mit weicher Butter vermischen und unter die Haut des Henderls schmieren. 


TIPP: Das Huhn dann nicht mehr oder wenig salzen.

Zitronenhälften

Eine Antwort auf „Marokkanische Salzzitronen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.